Mit über 35 Helfen wurden von der Wache im Graftenhaus über 70 Hilfeleistungen koordiniert. Trotz der Zahl der Hilfeleistungen ziehen wir ein sehr positives Fazit der Veranstaltung und möchten uns an dieser Stelle bei der Stadt Jever, der Polizei, dem THW und den Sicherheitsdiensten für die tolle Zusammenarbeit bedanken.

Neben der verbesserten Kommunikation mit den beteiligten Organisationen und dem Veranstalter, haben wir dieses Jahr im Rahmen der Einsatzleitung erfolgreich einen Schritt hin zu einer digitalen Einsatzverwaltung gemacht. Auch hier geht unser Dank an das Team der einsatzkarte.de für die tolle Arbeit und die Bereitstellung der benötigten Infrastruktur.

Einziger Wermutstropfen ist der körperliche Übergriff auf einen Sanitäter einer unserer Streifen am Samstagabend. Dieser konnte in Zusammenarbeit mit der Polizei glücklicherweise relativ glimpflich abgewendet werden.

Wir möchten zudem die Chance nutzen, allen unseren Helfern noch einmal ausdrücklich für ihre ehrenamtlich geleistete Arbeit zu danken.

 

11872243_933815333345226_4334821979904239305_o

DRK Bereitschaft Jever zieht positives Fazit nach Altstadtfest 2015