Am Samstag hieß es früh aufstehen für einige Mitglieder der DRK Bereitschaft Jever.

Das Jugendrotkreuz Jeverland benötigte Mimen für eine Großübung in Wilhelmshaven. Dort sollte ein Massenanfall von Verletzten geprobt werden.

Um 6 Uhr hieß es Abfahrt nach Wilhelmshaven, wo wir vom Team der realistischen Unfalldarstellung geschminkt wurden. Anschließen wurden wir zum „Einsatzort“ gebracht und gingen in Position. Die Feuerwehr und Wilhelmshavener Hilfsorganisationen hatten die Aufgabe, die „Verletzten“ ihrer Schwere nach zu triagieren (sortieren) und zu versorgen.

Direkt im Anschluss sind wir mit 8 Mitgliedern der Bereitschaft zum Flüchtlingseinsatz nach Loy gefahren. Dort wurden am Samstag etwa 100 Flüchtlinge erwartet. Angefordert wurden wir vom Landesverband Oldenburg. Hier hieß es, die Ankommenden zu registrieren, medizinisch zu versorgen und ihnen einen Schlafplatz zuzuweisen. Gegen 20 Uhr waren wir wieder zurück.

Am Sonntag begann der Tag für zwei Helfer mit einem Sanitätsdienst beim Modellflug Jever e.V. Jährlich werden die Lebensweisen aus Schortens eingeladen, dort selber ein Modellflugzeug zu lenken. Die hatten sichtlich viel Spaß beim Fliegen und diese Aktion wird immer wieder gerne angenommen. Die eingesetzten Helfer hatten auch die Möglichkeit, selbst einmal zu fliegen. Sie mussten feststellen, dass das gar nicht so einfach ist, aber ein erfahrener Fluglehrer stand stets mit Rat und Tat zur Seite. Hierzu ein herzliches Dankeschön an den Modellflug Jever e.V.

Am späten Nachmittag geht es erneut für 8 ehrenamtliche Helfer nach Loy zur Unterstützung.

Somit geht ein dienstreiches Wochenende zu Ende und danken allen Helferinnen und Helfer für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Dienstreiches Wochenende für die Bereitschaft Jever