Wie bereits in den Medien veröffentlicht, werden die Blutkonserven und leider auch die Blutspender knapp. Durch die Grippewellen wurden viele daran gehindert, zu einem Spendetermin zu gehen. Dadurch sind die Reserven der Blutkonserven weitestgehend aufgebraucht.

Daher bietet sich am 14. und 15. März 2016 wieder die Gelegenheit, zum Lebensretter zu werden. Jeweils von 16 bis 20 Uhr in der Feuerwehrtechnischen Zentrale an der Wangerländischen Straße 40 in Jever lädt der DRK-Blutspendedienst NSTOB in Zusammenarbeit mit der DRK-Bereitschaft Jever zur dritten Blutspende dieses Jahr.

Desweiteren hat eine aktuelle Studie der Berliner Charité ergeben, das Bluthochdruckpatienten durch Blutspenden ihren Blutdruck senken konnten. Wird der Aderlass alle drei Monate wiederholt, bleibt der Blutdruck konstant auf dem niedrigen Niveau, stellten die Experten fest.

Jeder gesunde Mensch ab dem 18. Lebensjahr kann bis zum 73. Lebensjahr Blut spenden. Der Gesundheitszustand aller Spender wird immer individuell von den Ärzten vor Ort beurteilt.

Frauen können 4mal, Männer sogar 6mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen 2 Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitgebracht werden sollte bei Erstpender/innen ein amtlicher Lichtbildausweis, ansonsten der Unfallhilfe- und Blutspenderpass.

Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten, mit der Aufnahme der Spenderdaten, Ihrer Registrierung, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase nach der Spende muss mit einem gesamten Zeitaufwand von etwa einer Stunde gerechnet werden.

Nach der Spende kann sich dann wieder bei einem kräftigen und reichhaltigen Imbiß, der durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der DRK-Bereitschaft hergestellt wird, stärken. Insgesamt werden ca. 20 Helferinnen und Helfer der DRK-Bereitschaft Jever das Team des Blutspendeinstitutes Springe bei diesem Termin in Jever unterstützen.

 

Weitere Informationen gibt es unter der kostenlosen Hotline 0800/1194911, im Internet unter www.blutspende-nstob.de oder auch unter www.drk-jever.de.

Blutkonserven werden knapp!!!